Gemeinsam für die Ozeane – PR für die Deutsche Meeresstiftung

Posted on Jun 25, 2015

meeresstiftung
Leergefischt, zu warm, übersauert – und gefüllt mit tödlichen Massen aus Plastikmüll:
Den Meeren der Welt geht es schlecht. Nach einer aktuellen Studie der Global Ocean Commission bleiben zur Rettung der Ozeane nur vier bis fünf Jahre. Um den Schutz der Meere in Angriff zu nehmen und zu sichern, ist ein grenzüberschreitendes Zusammenwirken unverzichtbar. Die Initiative Einzelner und die Kraft von Organisationen zusammenführen, um gemeinsam für einen effektiven Meeresschutz zu sorgen – das ist das Ziel der Deutschen Meeresstiftung, die sich in diesem Sommer in Hamburg gründet.
Frank Otto und Frank Schweikert sind die Initiatoren. Sie möchten das Bewusstsein für die Bedeutung des Meeres als Lebensgrundlage auf breiter Ebene stärken. Nur wenn alle an einem Strang ziehen, kann auch ein leistungsfähiges Netzwerk entstehen. Davon sind die beiden Gründer zutiefst überzeugt. Und sie können beide auf eine Menge Erfahrung zurückblicken: Frank Otto ist Medienunternehmer und Förderer kultureller und nachhaltiger Projekte in Hamburg, Frank Schweikert trägt als Journalist und Leiter des schwimmenden Meeresstudios und Betreiber des Forschungsschiffes ALDEBARAN Ergebnisse der ökologisch orientierten Meeres- und Klimaforschung in die Öffentlichkeit.
Auch nach dem Gründungstermin für die maritime Überlebensgemeinschaft aus Umweltpolitik, Rohstoff- und Energiewirtschaft, aus Wissenschaft und Bildung, Naturschutz und Kultur sowie aus Schifffahrt, Fischerei und Tourismus im Sommer 2015 sind Unterstützer und Förderer hochwillkommen.
emba
Damit eine breite Öffentlichkeit von der Meeresstiftung erfährt, braucht es die nötige und passende PR. Vor der offiziellen Gründung habe ich gemeinsam mit meiner Kollegin Doris Papenbroock die Studierenden der Europäischen Medien- und Businessakademie (EMBA) bei der Entwicklung eines PR-Konzeptes für die Stiftung begleitet. Parallel zur Konzeption von kreativen PR-Maßnahmen lernten die Studierenden, wie ein PR-Konzept aufgebaut ist und wie strategische PR in der Praxis aussieht. Nach einem Briefing durch den Kunden entwickelten sie mit unserer Unterstützung PR-Maßnahmen und Anlässe und präsentierten nach drei Wochen ihre Konzepte für Frank Schweikert. Der zeigte sich spontan begeistert von den außergewöhnlichen Ideen und Impulsen – eine von hoffentlich vielen tragfähigen Kooperationen für den Meeresschutz kann starten.
Wer die Meeresstiftung unterstützen möchte: Die neue Webseite www.meeresstiftung.de startet in Kürze. Bis dahin: Einfach www.aldebaran.org besuchen, @meeresstiftung bei Twitter folgen oder die Neuigkeiten der Meeresstiftung auf facebook finden und teilen.

von Ulrike Beckmann